Die Grüne Liste Plankstadt (GLP) hat für den Haushalt 2020 ein Paket von sieben Anträgen geschnürt. Der Fokus der Anträge liegt in diesem Jahr auf dem Thema Verkehr. „Wenn eine Verkehrswen- de in Europa und Deutschland gelingen soll, dann müssen auch die Städte und Gemeinden einen Beitrag dazu leisten – auch wir in Plankstadt“, so Thomas Burger, Fraktionssprecher der GLP. Aus diesem Grund möchte die GLP Gelder im Haushalt für die Erstel- lung eines Verkehrskonzepts bereitstellen. „Schon beim „Bürgerforum Plankstadt 2040“ (Bürgerbeteiligung zum städtebaulichen Gemeindeentwicklungskonzept) wurde deutlich, dass die Erstellung eines Verkehrskonzeptes für viele Mitbürgerinnen und -bürger als vordringlich eingestuft wird“, stellt die Gemeinderätin Viviane Reize fest. „Darüber hinaus beantragen wir eine Verkehrsberuhigung in der Eisenbahnstraße, kommunale Fußverkehrsförderung sowie eine weitere Planstelle im Ordnungsamt, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu erhöhen“, ergänzt Gemeinderat Knut Doll. Um den Fahrradverkehr in Plankstadt zu fördern, möchte die GLP in einem ersten Schritt Haushaltsmittel für zusätzliche Fahrradabstellplätze vor Geschäften in Plankstadt bereitstellen.

Des Weiteren stellt die GLP einen Antrag zur Förderung von Dach- und Fassadenbegrünung in Plankstadt. „Durch Dach- und Fassadenbegrünung entstehen an dicht besiedelten Orten neue Lebensräume für Pflanzen und Insekten, ohne dass neue Flächen dafür gebraucht werden. Weiterhin wird durch Gründächer ein bedeutender Teil der Umweltschadstoffe absorbiert und das Mikroklima verbessert“, stellt Gemeinderätin Ulrike Auffarth von der GLP fest.

Felix Felbel

Am Freitag, den 13.12.19, nahm die Grüne Liste Plankstadt am lebendigen Adventskalender teil.

Dazu wurde eine Hütte um 18 Uhr auf dem Rathausplatz geöffnet.

Knut Doll und Sascha Munz zeigen die 13 und beim Rathaus wird das dreizehnte Fensterbild beleuchtet.

Die Hütte ist geschmückt. Der Kinderpunsch und Glühwein warm. Die Waffeleisen für die süßen und herzhaften Waffeln sind gerichtet.

Das Wetter spielt leider nicht so gut mit. Immer wieder nieselt es leicht und ab und zu sorgen Windböen für ein Frösteln.

Die kleine Ausstellung von umweltfreundlich verpackten Weihnachtsgeschenken leidet ebenfalls unter der Witterung.

Der Platz vor der Hütte füllt sich. Es sind doch einige Besucher gekommen.

Aber besonders begehrt sind die Plätze unter dem Marktschirm.

Unter dem Schirm spielen zunächst die Musiker einige Weihnachtslieder. Bekannte Weihnachtslieder werden mit Blasinstrumenten gespielt.

Manfred Kern, der grüne Landtagsabgeordnete, und sein Gitarrist singen weniger bekannte Weihnachtslieder.

Gemeinsam wird dann "Leise rieselt der Schnee" angestimmt.

Es war ein schöner Abend im Kreis von Freunden und Bekannten. Alle, die wir nicht mehr in den nächsten Tagen treffen, 
wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Sigrid Schüller

Foto: Thomas Burger

Was kann man in Plankstadt verbessern, um die Sicherheit von Fahrradfahrern zu erhöhen? Die Grüne Liste Plankstadt (GLP) hat mehrere Vorschläge auf ihrer Rad-Rundtour in Augenschein genommen.

Aber an aller erster Stelle ist zu nennen:

- Rücksichtnahme der Autofahrer auf Fahrradfahrer - besonders in den schmalen Straßen Plankstadts

- beim Überholen von Fahrradfahrern Abstand halten - laut Gesetzt sind 1,50 m erforderlich

Einrichten von Fahrradstraßen

- Brühler Weg
- schafft eine Verbindung von der Ortsmitte, über das kleine Einkaufszentrum "Schubertstraße", dem neuen Wohngebiet "Antoniusquartier", nach Schwetzingen zu Einkaufsmöglichkeiten und über die Bahnunterführung zur Innenstadt Schwetzingen

- Paul-Bonner-Straße
- Schulweg für viele Kinder und Jugendliche, weitere Verbindung nach Schwetzingen z.B. Bahnhof

Einrichten eines Fahrradweges im Neurott (Bürgersteig breit genug, um in einen Gehweg und Fahrradweg zu teilen)

- viele Fahrradfahrer nutzen den Neurott, um zum Einkaufen oder ins Gewerbegebiet zu fahren,
- Kinder und Jugendliche nutzen diesen Weg, um zum Skates-Park oder ins Jugendzentrum zu kommen

sch

Bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Grünen Liste Plankstadt (GLP), die Mitte Juli im Nebenzimmer der TSG-Gaststätte "Eviva" stattfand wurde Sascha Munz einstimmig zum Vorstandsmitglied gewählt. Auf Grund seines Mandats im Gemeinderat gab Knut Doll sein Amt als Vorstand ab. Die Grüne Liste Plankstadt freut sich auf eine gute Zusammenarbeit und beglückwünscht Sascha Munz.

Am Donnerstag, dem 11.07.2019, informierten sich die frisch gewählte Gemeinderätin Viviane Reize und Felix Felbel von der Grünen Liste Plankstadt (GLP) beim Parlamentarischen Abend des ADFC in Heidelberg über den neuen Radschnellweg Mannheim – Heidelberg. „Interessant war die Erkenntnis, dass auf einem Radschnellweg keine Mindestgeschwindigkeit gilt; ein solcher bis zu vier Meter breiter professioneller Radweg zeichnet sich dadurch aus, dass sich die Fahrzeit mit dem Rad durch nur wenige Ampeln oder Kreuzungen deutlich verkürzt und bietet so eine tolle Alternative zum Auto“ so Viviane Reize.

Die Referenten des Parlamentarischen Abends erläuterten zudem, dass Gelder für den Bau von Bund und Land vorhanden seien, diese nur von den jeweiligen Gemeinderäten und Gemeindeverwaltungen beantragt werden müssten.

Da der Radschnellweg nach Planungen des Regierungspräsidiums nicht direkt an Plankstadt vorbeilaufe, „möchte sich die GLP- Fraktion im Gemeinderat nun in Absprache mit den umliegenden Gemeinden für verbesserte Anschlüsse bzw. Zubringer zum neuen Radweg von Plankstadt aus einsetzen“ so die Gemeinderätin. „Die Gleichstellung aller Verkehrsarten und der Fokus beim Straßenbau auf Fahrradwege / Fußgängerwege sind und bleiben Herzensanliegen der GLP“ ergänzte Felix Felbel.

Wer mehr über Radwege in und um Plankstadt wissen möchte, ist herzlich zur Fahrrad-Rundfahrt der GLP durch Plankstadt am 1.8.2019 eingeladen. Los geht es um 19:00 Uhr am Rathausplatz. Anschließend können in der Gaststätte der Mehrzweckhalle "Kleiner Plänkschter" die Eindrücke besprochen werden. Bei Regen treffen wir uns um 20 Uhr direkt in der Gaststätte „Kleiner Plänkschter“.

Felix Felbel

FacebookTwitterGoogle Bookmarks