Vom 20. September bis 10. Oktober 2020 startet im Rhein-Neckar-Kreis die STADTRADELN-Aktion, wegen Corona diesmal im Herbst anstatt im Frühling.

Auch dieses Jahr wird sich die GLP wieder beteiligen. Die Anmeldung beim Team „Grüne Liste Plankstadt“ ist ab sofort möglich: Wer schon dabei war, kann sich auch „reaktivieren“- keine Sorge es wird kein Passwort gefragt.

Die Anmeldung erfolgt unter: https://www.stadtradeln.de/registrieren

Bereits seit 2018 beteiligt sich der Rhein-Neckar-Kreis im Zeichen des Klimaschutzes an der internationalen Radkampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Ziel der Aktion ist es, innerhalb von 3 Wochen möglichst viele Wege mit dem Fahrrad zurückzulegen und dabei Kilometer zu sammeln.

In den 36 beteiligten Städten und Gemeinden – darunter auch Plankstadt - können die geradelten Kilometer der Kommune oder einer Gruppe wie der „Grünen Liste Plankstadt“ zugeschrieben werden. Die Kilometer werden über eine heruntergeladene APP über GPS automatisch oder manuell geschätzt eingetragen.

Die Grüne Liste Plankstadt möchte wieder Radfahrer*innen dazu ermuntern, möglichst viele Radkilometer zu fahren und damit für eine umweltfreundliche Mobilität, Klimaschutz und bessere Radwege Flagge zu zeigen. Teilnehmen können alle ab sechs Jahren, die in Plankstadt leben oder arbeiten.

Wer möchte mitmachen und ist beim STADTRADELN dabei?

Die GLP freut sich über möglichst viele Mit-Radler*innen!

Bürgermeister Drescher, Sigrid Schüller, Thomas Burger und der Grüne Landtagskandidat Dr. Andre Baumann (v.l.n.r.) suchten immer schattige Plätze bei ihren Stopps wie hier am ehemaligen Bahndamm.

-

Was bewegt Gemeinden in seinem Wahlkreis und was kann die Landespolitik für sie tun? Dieser Frage wollte der Grüne Landtagskandidat Dr. Andre Baumann beim Gespräch mit Bürgermeister Nils Drescher vor Ort nachgehen. Bei einer Fahrradtour durch Plankstadt wurden die beiden begleitet von Thomas Burger, dem GLP-Fraktionssprecher im Gemeinderat und Sigrid Schüller, der Grünen Kreissprecherin.

Gleich beim ersten Halt bei der Kindertagespflege „Spatzenarena“ in dem ehemaligen Eintracht-Clubhaus wurde über die Auswirkungen der Corona-Maßnahmen auf die Einrichtung gesprochen. Baumann, Bevollmächtigter des Landes Baden-Württemberg, der in Berlin und Stuttgart tätig ist, nahm diese Anregung gerne mit.

Einer der nächsten Stopps war in der Nähe des Einkaufsmarkes im Süden der Gemeinde. Hier entlang soll die geplante Radschnellverbindung von Schwetzingen nach Heidelberg führen. „Parallel zur alten Bahnlinie entlang der vielleicht längsten Feldhecke das Rhein-Neckar-Kreises, für deren Erhalt ich mich schon seit 1995 einsetze“, so Baumann, soll ein ca. 8 km langer Radschnellweg gebaut werden. Die Teilnehmer waren sich einig, dass eine solche schnelle Radverbindung ohne Umwege und Verschwenkungen gerne von den Radfahrenden angenommen werden wird.

Viele weitere Themen wurden angesprochen und verschiedene Plätze in Plankstadt besucht. Die Bandbreite reichte von seniorengerechten, barrierefreien Wohnungen, ökologischem Bauen, PV-Anlagen auf Dächern und Fassadenbegrünung, Kinderbetreuung und Ganztagsschule, Digitalisierung und Ausbau des Glasfasernetzes bis zum ÖPNV.

Trotz des heißen Sommertages gab es einen regen Austausch unter den Teilnehmern über weitere Pläne der Gemeinde und Förderprogramme seitens des Landes. Baumann versprach, sich für die Belange Plankstadts einzusetzen und immer ein offenes Ohr zu haben.

FacebookTwitterGoogle Bookmarks