Unsere Kandidatinnen und Kandidaten (v.l.n.r.): Peter Vettermann, Bernhard Schmid-Auffarth, Ulf-Udo Hohl, Kathrin Herre-Bolte, Ursula Böbinger, Ulrike Auffarth, Boris Reiser, Helga Weick, Hans-Peter Geiser, Ingolf Keck, Harald Geiser, Sigrid Schüller, Stefan Klein, Susanne Köstlin, Knut Doll

 

Seit über zwanzig Jahren ist die Grüne Liste Plankstadt e.V. (GLP) ein fester Bestandteil Plankstädter Kommunalpolitik. Anfangs belächelt und angefeindet, mussten auch unsere politischen Gegner im Laufe der Zeit anerkennen, dass unsere Gemeinderäte stets kompetent und exzellent vorbereitet ihre Standpunkte im Gemeindrat vertreten. Eine Vielzahl unsere Anträge wurden zwar erst einmal abgelehnt, um sich dann aber kurz darauf in den Programmen der anderen Parteien wiederzufinden.

Ökologisch und sozial, das war und ist unser Anspruch an unsere Politik. ‚Wachstum' sollte sich unserer Meinung nicht nur auf asphaltierte und zubetonierte Flächen beziehen, sondern auch ganz in der ursprünglichen Bedeutung dieses Wortes dem ein oder anderen Baum und grünen Flächen und somit der Lebensqualität der Bürger Plankstadts gegönnt sein. In enger Zusammenarbeit mit den Umweltverbänden achten wir daher darauf, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Ausgleichsflächen auch tatsächlich sinnvoll angelegt werden zum Nutzen von Natur und Mensch.
Wir sind gegen eine einseitige Förderung des Automobilverkehrs zu Lasten der anderen Verkehrsteilnehmer. Fußgänger, Radfahrer und Nutzer des ÖPNV finden in uns ihre Fürsprecher und Unterstützer.
Auch in diesen Zeiten, wo alle anderen in Richtung ‚Mitte' drängen, sehen wir uns auch als Anwälte der Schwächeren in dieser Gesellschaft. Wir fordern, dass die Gemeinde im Rahmen ihrer Möglichkeiten bedürftige Menschen und Familien unterstützt, etwa in Fragen des Kindergartenbeitrags und bei der Nutzung des ÖPNV.
Wir wollen einen lebendigen Ortskern, in dem auch Menschen ohne Auto einkaufen können, und sind daher gegen weitere ‚Gigantmärkte' auf der ‚grünen Wiese', die dem Einzelhandel im Ort die Luft abdrehen.

Wir als Grüne Liste vertreten gemeinsam diese Standpunkte. Unsere Kandidatinnen und Kandidaten, jung oder älter, verheiratet oder geschieden, mit oder ohne Kinder fühlen sich dem Motto der Grünen Liste "ökologisch und sozial" verpflichtet und werden alle anstehenden Entscheidungen im Gemeinderat daraufhin prüfen.

Haben Sie noch Fragen an uns, oder auch Anregungen? 
Oder wollen Sie uns einfach mal kennenlernen? 
Wir treffen uns jeden Montag in ungezwungenem Kreis gegen 20:30h im Gasthaus ‚Engel' in der Eisenbahnstraße und freuen uns über jeden Interessierten, den wir dort begrüßen dürfen.

FacebookTwitterGoogle Bookmarks