Um die von der Verwaltung propagierte „Alternativlosigkeit“ zu durchbrechen, hat die GLP einen namhaften mit vielen Auszeichnungen versehenen Projektleiter und Sanierungsexperten, Willi Sutter, aufgetan, der auf sanierungsbedürftige und denkmalgeschützte Gebäude spezialisiert ist.

Auf Einladung der GLP hat er sich vor Ort umgeschaut und den Adler mit Umfeld sowie besonders auch die leerstehenden Ladengeschäfte, einer ersten Untersuchung unterzogen.
Wichtig so seine Grundaussage, dass nach seinen vielfältigen Erfahrungen denkmalgeschützte Gebäude nicht teurer zu sanieren sind, als an ihrer Stelle einen Neubau zu errichten.
Ende Juni wird eine Delegation einige von ihm realisierten Projekte besichtigen. Vertreter anderer Gemeinderatsfraktionen wurden eingeladen an der Besichtigung teilzunehmen.

Hier noch weitere Informationen zum Thema: "Abreißen kann jeder - der Alternativlosigkeit Beine machen“ (PDF) präsentiert beim Grillfest der GLP am 22.06.2012.

FacebookTwitterGoogle Bookmarks