Antrag 1: Einrichtung eines Seniorenbüros im Bürgeramt

Der Gemeinderat möge beschließen eine MitarbeiterIn des Bürgerbüros mit der besonderen Aufgabe „Beratung in Seniorenfragen“ als Anlaufstelle in akuten Notlagen zu betrauen.

Der Beratungsbedarf erstreckt sich bei Senioren und ihren Familien nicht nur auf die Wohnberatung. Im Bedarfsfall, z.B. nach einem Krankenhausaufenthalt muss besonders schnell gehandelt und Hilfe organisiert werden, hier sehen wir es als gemeinschaftliche Aufgabe an, Familien und Betroffenen Hilfestellung zu geben.

  • Erstellung eines Altenhilfeplans,
  • Kontaktadressen im Bedarfsfall,
  • Flyer mit Kontaktadressen erstellen, sowohl von privaten, kirchlichen u. gemeinnützigen Organisationen
    z.B. Betreuungsangebote, Beratungsstellen, Essen, Antragsformulare
  • Kontaktadressen zu Seniorengruppen usw.

Siehe Beispiel: Die Gemeinde Oftersheim gibt seit 2009 einen Flyer „Angebote zur Alltagsbewältigung für Senioren und im Pflegefall“ heraus.

Kosten: Erstellung Flyer mit Arbeitszeit, Ansatz ca. ein Monat


 

Antrag 2: Bereitstellung eines Car-Sharing Stellplatzes in der Ortsmitte

Der Gemeinderat möge beschließen einen öffentlichen Stellplatz (Tiefgarage) der Fa. Stadtmobil CarSharing für eines ihrer Car-Sharing-Autos kostenlos zur Verfügung zu stellen

Kosten: Stellplatz Tiefgarage ca. 40 € monatlich (?) – 480 € jährlich

Begründung: Die Mobilität verbessern und gleichzeitig die Umwelt entlasten - das sind die Ziele von stadtmobil CarSharing. Die Anzahl der stadtmobil-Stationen wird kontinuierlich erhöht. Das Ziel ist es, für die Teilnehmer die Wege zur nächsten Station so kurz wie möglich zu halten. Jedes CarSharing-Fahrzeug steht für fünf bis sieben private PKW. In Plankstadt haben wir leider noch keine Station, deshalb würde sich ein solch zentraler Ort hervorragend eignen.


 

Antrag 3: Einrichtung einer kleinen Bibliothek

Der Gemeinderat möge die Einrichtung einer kleinen Bibliothek im Vorbereitungszimmer der Fraktionen beschließen.
Kosten: Anschaffung eines verschließbaren Schrankes (einmalig), je ein weiteres Exemplar der Standardwerke, geschätzte Kosten 1000 € (einmalig), 100 € jährlich

Begründung: Bei den Fraktionssitzungen tauchen immer wieder Fragen auf, die nicht sofort geklärt werden können, weil die entsprechende Literatur nicht zur Hand ist, z.B. Kommentar zur Gemeindeordnung, Gemeindeordnung, Zeitschriftenarchiv z.B. Gemeinderat, Mitteilungsblatt der Gemeinde, Haushaltspläne (aktuelle und Archiv)


 

Antrag 4: Jährliche Bürgerversammlung

Der Gemeinderat möge beschließen, jährlich mindestens eine Bürgerversammlung durchzuführen, um die Bürgerinnen und Bürger über geplante Maßnahmen zu informieren.
Interessant sind die im Haushalt geplanten Maßnahmen nicht nur die Aufstellung und Auflistung der Kosten (Flyer).

Kosten: ca. 500,- € für die MZH (innere Verrechnung)


 

Antrag 5: Ankauf Adler

Die GLP beantragt 1,5 Mio. € für den Ankauf und Sanierung des Areals „Gasthaus Adler“ zur Verfügung zu stellen. Die Mittel sollen durch Umschichtung im Haushalt 2012, durch Verkauf von Gewerbegrundstücken des ehem. Astra/Zeneca-Geländes und über die Mittel der Ortskernsanierung aufgebracht werden.

Begründung: Durch die Vorgaben der Investoren, Abriss der denkmalgeschützten Häuser in Ortskern, würde der historische Ortsgrundriss Plankstadts massiv verändert und zu dicht bebaut. Auf die zusätzlichen, völlig überflüssigen Lebensmittelmärkte bei der MZH könnte verzichtet und das Gelände anderweitig verwendet werden.

Auf dem Areal „Adler“ kann ein kleiner Lebensmittelmarkt, ein Café (kein Kuchenverkauf mehr bei „Delle Rose“) mit Außenbereich im Grünen (Grünfläche teilen mit dem Heimatmuseum??), Vereinszimmer mit einem größeren Besprechungsraum vermietet (Vergleiche Bassermann-Haus in Schwetzingen) und das Bürgerbüro aus dem Rathaus übergesiedelt werden, so dass sich ein Erweiterungsbau des Rathauses erübrigt.

Januar 2012

FacebookTwitterGoogle Bookmarks