Beim diesjährigen Gänsweidfest der Grünen Liste Plankstadt (GLP) konnten wir Besucher allen Alters zählen: von 3 Wochen bis über 80 Jahre. Diese bunte Mischung machte auch den Reiz des Festes aus. Auf dem Grün der Gänsweid tollten die Kinder, sprangen in der Hüpfburg, spielten Federball, warfen Dosen oder staunten über manchen Zaubertrick von Annika.

Bei der Grillhütte begrüßten sich alte Bekannte von nah und fern und sprachen über Altes und Aktuelles.

Bernd Schmid-Auffarth vom Vorstand der GLP begrüßte alle Gäste herzlich, darunter den grünen Landtagsabgeordneten, Manfred Kern, und Vertreter von PlaLi und SPD. Auch Bürgermeister Drescher, frisch aus dem Urlaub, schaute noch vorbei.

Die Grüne Liste hatte zudem einige Infos zum Areal Adler vorbereitet und bat die Gäste aufzuschreiben, was ihrer Meinung nach in der Ortsmitte von Plankstadt entstehen soll. Diese Möglichkeit wurde wenig genutzt, aber in den Gesprächen kam man immer wieder auf diese Fläche und die geplante Bebauung zu sprechen.

Für Gesprächsstoff unter den Gästen sorgte auch die Zwischenbilanz 2017 der GLP. In einem kleinen Flyer stellen wir die Veranstaltungen und Themen seit der letzten Gemeinderatswahl heraus. Ein Rückblick, der nicht nur vor Augen führt, mit welchen Themen und z.T. recht langwierigen Entscheidungsprozessen die politische Arbeit verbunden ist, sondern auch Themen aufdeckt, die vernachlässigt wurden und in Zukunft von der GLP vorangetrieben werden sollen.

Für die Gäste hatte Uli Auffarth kleine Beutel mit einer speziellen Samenmischung von Wildblumen und Kräutern vorbereitet. Die Samen können auf eintönige Baumscheiben, im heimischen Garten oder im Blumentopf ausgesät werden. Die ökologische Vielfalt hilft Bienen und vielen anderen Insekten Nahrung zu finden.

Am Abend unterhielt Boris Reiser mit seinem Vater Martin die Gäste. Sie spielten einige Coversongs, aber auch einige eigene Stücke von Boris, mit E-Gitarre und Mundharmonika.

Die Gäste ließen sich auch immer wieder von Grillmeister Hermann Hub überreden, Gegrilltes von Bio-Metzer Giese zu probieren.

Fazit: ein schönes Fest, das Spaß gemacht hat. Etliche blieben an diesem milden Sommerabend noch lange sitzen. Das muss im nächsten Jahr wiederholt werden.

Zum Schluss möchte sich der Vorstand noch bei allen Helfern bedanken und ein großes Lob allen Kuchen- und Salatspendern aussprechen, die wieder für eine große Vielfalt gesorgt haben.

Stefan Klein

FacebookTwitterGoogle Bookmarks