Kampagne/Gentechnik von Greenpeace

Diese Lebensmittelhersteller haben die Greenpeace - Verzichtserklärung unterschrieben.  

 

3 Pauly Reform und Diät GmbH

(Dauer-)gebäck für Diabetiker / Reformhaus

Allos-Walter Lang Imkerhof

Honig

Almased Vitalkost GmbH

Produkte (aus Soja, Milch, Honig) zur Nahrungsmittelergänzung in der Apotheke

Andechser Molkerei Scheitz GmbH

Milchprodukte

Anton Hübner GmbH

Naturheilmittel, Nahrungsmittelergänzungsprodukte / Reformhaus (Neuform)

Arko

Auch Arko ist jetzt garantiert frei von gentechnisch veränderter Soja. Arko hat alle Lieferanten verpflichtet, ohne Gensoja zu produzieren und läßt das durch ein unabhängiges Labor überprüfen.

Backbord Mühlenbäckerei GmbH

Brot

Backfrost GmbH

 

Bäckerei Ute Olk GmbH

Brot

Barnhouse Naturprodukte GmbH

Naturprodukte

BLM Produktionsgesellschaft

 

Böckle GmbH

Wurstwaren

Börner GmbH

Reformwaren

Bruce Foods 

Tortilla Chips

Burger Knäcke GmbH

diverse Knäckebrotsorten

Buttner Lindner, Robert Lindner GmbH

Feinkostwaren

Care Naturkost GmbH

 

Danga Konservenfabrik Ostfries-land Ulrich Sabarth GmbH

Konserven

Danone GmbH, Deutschland 

Milchprodukte: Fruchtzwerge, Gervais Hüttenkäse, Obstgarten 

De Rit Naturfeinkost GmbH

Naturkost

Detmers Getreide Vollwert-Kost GmbH

diverse Müsli-Sorten

Deutsche Extrakt Kaffee GmbH

 

DeVauGe Gesundkostwerk GmbH

Reformwaren z.B. GranoVita (Neuform)

Dockhorn & Co

Erdnußcreme

Dr. Quendt Backwaren GmbH

 

Dr. Ritter GmbH

Reformwaren

Eden-Waren GmbH

Honig, Säfte, Gemüsekonserven etc. für Reformhäuser (Neuform)

Fauser Vitaquellwerk GmbH

Margarine, Fette, Öle (Neuform)

Geestland

Vegetarische Produkte (Bratlinge, Ravioli etc.) für Reformhaus + Naturkost

Gepa Fair-Handelsgesellschaft

Kaffee, Tee, Schokolade, Brotaufstriche, Honig (fairer Handel)

Golden Toast e.V.

 

Grumbacher Kartoffelspezialitäten GmbH

 

Hansa Keks GmbH

Backwaren

Harry-Brot

Backwaren

Heberer, Wiener Feinbäckerei

Backwaren

Heinrichsthaler Milchwerke 

 

Huober Brezel GmbH

Brezeln, Stangengebäck

Ihle Vital

Nahrungsergänzung

Immergut Milch GmbH

Milchprodukte

Interquell Stärkechemie GmbH, Abt. Tiernahrung

Tiernahrung

Jermi Käsewerk GmbH

Käse

Kaiser. Die Vollkornbäckerei GmbH

Backwaren

Karlsbader Oblaten- und Waffelfabrik

 

Koch's Meerrettich GmbH

 

Landkrone Naturkost und Naturwaren GmbH

Naturkost

Lienig GmbH Wildfrucht-Verarbeitung

Säfte (u.a.Sanddorn, Holunder)

Life Food Taifun Tofuprodukte

Tofu

Lofthouse of Fleetwood Ltd

Fisherman's Friend

Märkisches Landbrot GmbH

Brot

Mayka Naturbackwaren GmbH

Backwaren 

Mayr Erding GmbH

Fleischwaren

Meadowlands / Bruce Foods

Tortillachips Mariachi

Meienburg GmbH

Nuß-, Trockenfrucht u. Schokospezialitäten

Meisterbäckerei Steinecke GmbH

Brot

Münsterländische Margarinewerke  
J. Lülf GmbH 

Margarine

Natura-Werk Gebr. Hiller GmbH

Naturkost (Fertigprodukte, Würzmittel, Nahrungsergänzung) f. Reformhaus (Neuform)

Naturata

Naturkost-Markenprodukte (Vollkorn, Müsli, Teigwaren, Fette, Öle, Süßungsmittel)

Neuform Vereinigung Deutscher Reformhäuser eG

Vertragswaren (siehe Hinweise auf Neuform bei Herstellern)

Neuköllner Reformwaren GmbH

Biolog. Produkte (Würzmittel, Brühen, Suppen) für Reformhäuser (Neuform)

Neuland GmbH Lüneburg

 

Nortongate Marketing GmbH

Eis, Fruchtsoßen

Nowka GmbH

Sauerkonserven

Parlasca Keksfabrik

 

Perger Säfte Öko-Getränke

Getränke

Pleser Hefefabrik GmbH

Hefe

Primeur Frischkäse GmbH Offenburg

Käse

Primeurop Deutschland GmbH

Gemüsekonserven (z.B. Dosen-Mais von ALDI)

Rapunzel Naturkost AG

Naturkost

Runge Nahrungsmittel GmbH

 

Schneider GmbH

Fleisch- und Wurstwaren

Schoenenberger Firmengruppe Henselwerk GmbH

Diverse Sojaprodukte (Neuform)

Schwarzbrot Naturspeisewaren

Naturkost

Seitenbacher

Naturkost

Sicca Nahrungsmittel GmbH

Zulieferer für Großküchen (Trockenprodukte)

Soto Tofu

Tofuprodukte

Steinbacher Brot 
Ferdinand Fäth Gmbh

Brot

Steinofen Bäcker, Ibbenbührenbacher Brot Ferdinand Fäth GmbH

Brot

Tartex GmbH

Vegetarische Brotaufstriche, Brühe, Suppen (Neuform)

Töller, Vollwertbäckerei

Brot

Tofurei Svadesha Naturkost GmbH

Tofuprodukte

TransFair e.V.

Lizenzgeber für Kaffee, Tee, Schokolade, Honig aus fairem Handel

Vitam Hefe-Produkt GmbH

 

Voelkel KG

Getränke

Walkmühle

 

WAWI Schokolade AG

Süßwaren

Weleda Heilmittelbetriebe

Heilmittel

Wendeln Backbetriebe Nord

Brot

Wilhelm Weber GmbH

Backwaren

Zörbiger Konfitüren GmbH

Konfitüren


Informationen und Hintergründe zum EinkaufsNetz auch im Fax-Abruf erhältlich. Die Inhaltsangabe unter der Faxnummer: 040/38 99 80 89 (am Faxgerät die Nummer wählen und die Taste "Abruf" betätigen).

 

Greenpeace e.V., EinkaufsNetz, 22745 Hamburg, Stand 15.8.99, V.i.S.d.P.: Barbara Drust

Hersteller und Verkaufsstellen in der Region - zusammengestellt von der Grünen Liste Plankstadt

 

Plankstadt

Bäckerei Lenhard 
Waldpfad 2

Backwaren

Schwetzingen

Alt B. 
Carl-Theodor-Str. 5

Naturheilmittel, Nahrungsmittel

Reform- und Diäthaus D. Semann 
Carl-Theodor-Str. 16

Naturheilmittel, Nahrungsmittel

Pusch U. 
Friedrich-Str. 37 

Tee, Gemüse, Obst

Hockenheim

Biolandhof Wolfgang Zahn 
Seewaldsiedlung 3

 Gemüse, Kartoffeln

Käsemanufaktur Müller 
Rathausstr. 36

Naturkäse, Milchprodukte

Neulandhof Wolfgang Schwab  
Siegelhain 1

Fleischereiprodukte

Neulußheim

Biolandhof Hubert Merz 
Waghäuseler Str. 27

Gemüse, Kartoffeln 

Nußloch

Aura - Das Kaufhaus fürs gesunde Leben 
Sinsheimer Str. 18

Obst, Gemüse, Käse, Backwaren

Nußlocher Ziegenkäsehof 
Stefanie Schott und Joachim Kamann

Ziegenmilchprodukte, Honig, Wein

Lieferung frei Haus

Dirks Bio-Kiste 
Dirk Agena 
Im Neurott 13, 69181 Gauangelloch 
Tel. 0 62 26 / 99 14 30, Fax: 99 14 31

Obst, Gemüse, Brot, Fleisch, Käse

Heidelberg

Abtei Neuburg, Naturkostladen 
Stiftweg 2, Ziegelhausen

Naturkostprodukte, Forellen, Brot, Eier, Milch

Apfel & Korn Naturprodukte 
Märzgasse 16, Altstadt

Lebensmittel, Naturkosmetik, Getreide, Öle

Bäckerei Kronberger 
Karlsruher Str. 94a, Rohrbach

Backwaren

Bioland-Gärtnerei Wiesenäcker 
Mühltalstr. 23, Handschuhsheim

Obst, Gemüse, Getreide, Eier

Evas Lädchen 
Dossenheimer Landstr. 84, Handschuhsheim

Naturkostprodukte, Tees

Jedermann's Kornlädl 
Zwingerstr. 21

Naturkostprodukte, Obst, Gemüse, Getreide

KOST und LOGIS 
Kleingemünderstr. 9, Ziegelhausen

Käse, Tee, Naturkosmetik, Getreide

Merz - Verkaufsstelle 
im Grosso-Markt, Pfaffengrund

Naturkostprodukte, Obst, Gemüse

Naturkost - Weststadt 
Landhausstr. 3, Weststadt

Obst, Gemüse, Öle

Vollkornbäckerei Mahlzahn GmbH 
Gaisbergstr. 74 
Märzgasse 2 
Ladenburger Str. 19 
Dossenheimer Landstr. 4

Backwaren

Weinkiste an der Tiefburg 
Dossenheimer Landstr. 4

über 100 Sorten Wein und Sekt aus kontrolliert biologischem Anbau

Weinkiste Neuenheim 
Ladenburger Str. 36

über 100 Sorten Wein und Sekt aus kontrolliert biologischem Anbau

Mannheim

BIOTOPIA - Gemüsebau 
Oberer Bruchrand

Obst, Gemüse, Kartoffeln, Eier, Milchprodukte, Säfte

MARKTHAUS 
Das soziale Öko- und Secondhand-Kaufhaus 
Wattstr. 21-23, Neckarau

Obst, Gemüse, Milchprodukte, Brot- und Konditoreiwaren, Babynahrung, Säfte, Tees

NATURATA 
Wilhelm-Wundt-Str. 65

Naturkostprodukte

 

Weitere Anbieter können Sie auch persönlich 
auf der Umweltmesse "Trend" in Heidelberg (Stadthalle) vom 30.10. bis 1.11.99, 
täglich geöffnet von 10 bis 18 Uhr, kennenlernen.

Wahlziel ist es drittstärkste Fraktion zu bleiben

Ein umfangreiches Programm hatte die Mitgliederversammlung der Grünen Liste Plankstadt ( GLP ) im Nebenzimmer des Gasthaus "Engel" zu bewältigen. Im Mittelpunkt des Abends stand dabei die Kommunalwahl 1999.

Zur Einstimmung ging Gemeinderat Ulf-Udo Hohl auf die Ausgangslage der GLP vor fünf Jahren ein und analysierte das Ergebnis der Kommunalwahl 1994, bei der die GLP wieder 2 Sitze erringen konnte. Die GLP habe sich damals in einer veränderten kommunalpolitischen Landschaft mit neuen politischen Formationen gut behaupten können. Die GLP Fraktion habe in den zurückliegenden fünf Jahren eine Politik der deutlichen Handschrift im Gemeinderat betrieben und gegenüber der konservativen Mehrheit ein unverwechselbares Profil entwickelt.

In der anschließenden Debatte über die gegenwärtige politische Situation in Plankstadt stellte Gemeinderat Winfried Wolf fest, daß in Teilen des Gemeinderats ein Generationswechsel bevorstehe. Vorstandsfrau Sigrid Schüller sprach die Hoffnung aus, daß die GLP nach dem Zerfall der Freien Wähler drittstärkste Fraktion im Gemeinderat bleiben werde.

Weitere Diskussionspunkte waren Programm und Aktivitäten für den kommenden Wahlkampf. Auf einhellige Zustimmung und große Zufriedenheit stieß ein vom Vorstand eingebrachter Veranstaltungskalender.

Einstimmig wurde der Beschluß gefaßt, erneut mit einer kompletten "offenen Liste" bei der Gemeinderatswahl anzutreten. Dabei soll ein hoher Frauenanteil angestrebt werden.
Bürgerinnen und Bürger, auch aus EU Ländern, die der Politik der GLP Sympathie entgegenbringen und ihre besonderen Anliegen in die Kommunalpolitik einbringen wollen sind dazu eingeladen, mit der GLP Kontakt aufzunehmen.

Die Grüne Liste trifft sich jeden Montag ab 20 Uhr 30 im Gasthaus "Engel" (Eisenbahnstraße).
Informationen über die Arbeit der GLP kann zudem über die Internetadresse: http://www.online.de/home/glp abgerufen werden.

Zusicherungen der Gemeinde eingefordert

OSTUMFAHRUNG. Bei einem sommerlichen Treffen mit Vertretern der GLP in Plankstadt stellte der NABU Vorsitzende Andre Baumann den "Landschaftspflegerischen Begleitplan" ( LAP ) des "Planungsbüros Zieger-Machauer" zur Ostumfahrung vor. 
Baumann bemängelte, dass in den Planunterlagen lediglich der Krötentunnel erwähnt sei, die anderen mit der Gemeinde Plankstadt ausgehandelten Ausgleichsmaßnahmen dagegen fehlen würden. Der NABU habe aus diesem Grund dem LAP Entwurf nicht zugestimmt, bis alle Zusicherungen nachrichtlich und zeichnerisch in den Maßnahmekatalog aufgenommen werden. 
Baumann erinnerte daran, dass nur mit Zustimmung des NABU zu einer Kreisellösung bei der Ostumfahrung, der Weg für einen möglichen Radüberweg freigemacht wurde. Im Gegenzug hatte die Gemeinde Plankstadt schriftliche Zusicherungen bei der Durchführung landschaftspflegerischer Begleitmaßnahmen gemacht, die unter anderem Ausgleichsmaßnahmen im Bereich des Schützenhauses ( 1,5 ha ) sowie die Anlage einer Baumallee auf dem parallel zur L543 alt in Richtung Eppelheim führenden Feldweg vorsehen. 
Der NABU Vorsitzende machte deutlich, dass seine Organisation auf der Umsetzung sämtlicher Kompensationen bestehe.
Vorstandsfrau Sigrid Schüller sprach die Erwartung aus, dass die Verwaltung zu ihren schriftlichen Zusicherungen stehe und sicherte dem NABU die Unterstützung der GLP zu.

ho

Erfolgreiches Fest am "Zeitzeloch" - Aktionsbündnis in der Offensive

Auch dieses Jahr stand das "Zeitzeloch Fest" des Aktionsbündnisses gegen die B535 in der Kontinuität des jahrzehntelangen Widerstands gegen das vierspurige Wahnsinnsprojekt B535. Ein freundlicher Sommertag sorgte bereits beim Aufbau der Stände und zahlreichen Schautafeln für eine ausgezeichnete Stimmung, die bis weit in den Abend hinein anhielt.Die Besucher konnten sich dort umfassend informieren und anschliessend an Exkursionen durch das "Zeitzeloch" teilnehmen. Die Kinder töpferten unbeschwert oder warfen auf die Dosen.

Gemeinderat Ulf-Udo Hohl begrüsste namens des Aktionsbündnisses gegen die B535, das von der Grünen Liste Plankstadt, der Grün-Alternativen Liste Schwetzingen, dem NABU und dem BUND gebildet wird, die zahlreichen Gäste. Sein besonderer Gruss galt den Eppelheimer Stadträtinnen Regina Czechanowski und Christa Balling-Gündling, der Kreisrätin Rita Wolf aus Plankstadt sowie dem Regionalgeschäftsführer des BUND Alfons Buchtela.

Mit dem Motto des diesjährigen Festes "Finanzstau schafft Verkehrswende" unterstreiche das Aktionsbündnis seine Enttäuschung über die erhoffte aber bisher ausgebliebene Verkehrswende durch die neue SPD/ GRÜNEN Regierung. Die Autopartei SPD halte weiterhin Kurs, Kanzler Schröder lasse sich vor den Karren der Autoindustrie spannen. Das Druckpotential der GRÜNEN würde zu schwach eingesetzt. Allein die fehlenden Mittel hätten eine Überprüfung des Bundesverkehrswegeplans erzwungen. Darunter falle auch die B535 Abschnitt Schwetzingen/ Plankstadt. Hohl forderte dabei eine Neubewertung der B535 anhand europäischer Richtlinien und Normen, eine Untersuchung der verkehrlichen Notwendigkeit und eine Neuberechnung der Kosten, die inzwischen bereits von 101 Millionen (1992) auf 125 Millionen gestiegen seien. Einer zweispurigen Variante erteilte Hohl eine Absage, weil deren Verfechter lediglich der Kassenlage Rechnung tragen und bei einer verbesserten finanziellen Situation vierspurig ausbauen würden. Natur und Landschaft würden auch dann mit Beton und Asphalt versiegelt, Biotope wie das "Zeitzeloch" zerstört. Das Bundesverkehrsministerium prüfe zudem, ob eine vorübergehende Zweispurigkeit, die auf 4 Spuren ausgelegt ist, im Endausbau nicht teurer komme als die sofortige Vierspurigkeit. Klar sei, dass wegen der Ebbe in der Kasse nur ein abschnittsweises Bauen in Frage komme und zwar von Nord nach Süd. Der Verkehr würde sich dann am Abschnittsende Bundesbahnausbesserungswerk seinen Weg durch Plankstadt suchen. Hohl verwies auf einen geplanten Besuch von Bürgermeister Huckele beim Verkehrsminister in Berlin, der sich dort für die Zweispurigkeit einsetzen wolle. "Wir wünschen einen schönen Aufenthalt, sind aber weiterhin der Auffassung, dass eine veränderte Verkehrssituation im Raum Schwetzingen/ Plankstadt, verkehrliche Alternativen möglich machen, um die Altlast B535 aus dem Bundesverkehrswegeplan herauszunehmen", betonte Hohl. Er machte klar, dass das Aktionsbündnis den Finanzstau nutze und bei verschiedenen Ministerien und Gremien des Bundestags in die Offensive gegangen sei, um das Wahnsinnsprojekt B 535 zu stoppen. Abschliessend wünschte er viel Spass mit der "Hebel-Abi Band '99 Brennessel" des "Hebel-Gymnasiums" Schwetzingen und dankte dem hiesigen Bauhof für die logistische Unterstützung.

Die jungen Musiker, die sich als "Abi Band I und II" formierten, erfreuten mit einem Programm aus Pop und Rock vor allem das jugendliche Publikum bis in den frühen Abend.

Das eingespielte Organisations Team stellte dann in der Nacht den ursprünglichen Zustand des Terrains am Spielplatz wieder her.

HO

FacebookTwitterGoogle Bookmarks