Am Freitag, den 13.12.19, nahm die Grüne Liste Plankstadt am lebendigen Adventskalender teil.

Dazu wurde eine Hütte um 18 Uhr auf dem Rathausplatz geöffnet.

Knut Doll und Sascha Munz zeigen die 13 und beim Rathaus wird das dreizehnte Fensterbild beleuchtet.

Die Hütte ist geschmückt. Der Kinderpunsch und Glühwein warm. Die Waffeleisen für die süßen und herzhaften Waffeln sind gerichtet.

Das Wetter spielt leider nicht so gut mit. Immer wieder nieselt es leicht und ab und zu sorgen Windböen für ein Frösteln.

Die kleine Ausstellung von umweltfreundlich verpackten Weihnachtsgeschenken leidet ebenfalls unter der Witterung.

Der Platz vor der Hütte füllt sich. Es sind doch einige Besucher gekommen.

Aber besonders begehrt sind die Plätze unter dem Marktschirm.

Unter dem Schirm spielen zunächst die Musiker einige Weihnachtslieder. Bekannte Weihnachtslieder werden mit Blasinstrumenten gespielt.

Manfred Kern, der grüne Landtagsabgeordnete, und sein Gitarrist singen weniger bekannte Weihnachtslieder.

Gemeinsam wird dann "Leise rieselt der Schnee" angestimmt.

Es war ein schöner Abend im Kreis von Freunden und Bekannten. Alle, die wir nicht mehr in den nächsten Tagen treffen, 
wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Sigrid Schüller

Foto: Thomas Burger

Was kann man in Plankstadt verbessern, um die Sicherheit von Fahrradfahrern zu erhöhen? Die Grüne Liste Plankstadt (GLP) hat mehrere Vorschläge auf ihrer Rad-Rundtour in Augenschein genommen.

Aber an aller erster Stelle ist zu nennen:

- Rücksichtnahme der Autofahrer auf Fahrradfahrer - besonders in den schmalen Straßen Plankstadts

- beim Überholen von Fahrradfahrern Abstand halten - laut Gesetzt sind 1,50 m erforderlich

Einrichten von Fahrradstraßen

- Brühler Weg
- schafft eine Verbindung von der Ortsmitte, über das kleine Einkaufszentrum "Schubertstraße", dem neuen Wohngebiet "Antoniusquartier", nach Schwetzingen zu Einkaufsmöglichkeiten und über die Bahnunterführung zur Innenstadt Schwetzingen

- Paul-Bonner-Straße
- Schulweg für viele Kinder und Jugendliche, weitere Verbindung nach Schwetzingen z.B. Bahnhof

Einrichten eines Fahrradweges im Neurott (Bürgersteig breit genug, um in einen Gehweg und Fahrradweg zu teilen)

- viele Fahrradfahrer nutzen den Neurott, um zum Einkaufen oder ins Gewerbegebiet zu fahren,
- Kinder und Jugendliche nutzen diesen Weg, um zum Skates-Park oder ins Jugendzentrum zu kommen

sch

FacebookTwitterGoogle Bookmarks